Tape-Verbände ...

Das "Tape" ist ein Klebeband, das teilweise mit Bandagen und anderen Verbänden nach Verletzungen u. Unfällen im Sport angewendet wird.

Nach einer Bänderüberdehnung im Sprunggelenk zum Beispiel kann das Gelenk mit Tape so fixiert werden, dass der Patient trotz Belastung nicht in die schmerzhafte Bewegung kommt.

Deshalb ist der Tape - Verband bei vielen schmerzhaften Bewegungseinschränkungen des Muskel - u. Sehnenapparates ein wichtiger Teil der Therapie.

Anwendungsbereiche des Tape - Verbandes sind Sprung-gelenk, Handgelenk, Finger und Ellenbogen. Bei größeren Gelenken wie Knie- , Hüft-, oder Schultergelenken sind nur geringe Bewegungseinschränkungen zu erreichen, deshalb nicht sehr effektiv. 
Ein wichtiger Nachsatz: Mit dem Tape - Verband ist keine Heilung zu erreichen. Er ist eine positive Unterstützung, um mit anderen Therapiearten schmerzhafte Zustände u. Fehlbelastungen zu behandeln.


zurück